Genießertage für alle

Oder: wo sich Hunde und Oma regelmäßig verwöhnen lassen

In schönster Regelmäßigkeit packe ich die zwei Cocker-Hunde und eine Tasche ins Auto und steuer die Landeshauptstadt an. Entspannt dürfen auf dem Weg dahin Drängler vorbeiziehen und Oder Opas mit Hut ohne jegliche Betätigung des Blinker links abbiegen. Und kein Regen kann uns ärgern. Da, wo wir hinfahren, da ist es nämlich sehr erholsam und immer sehr schön.

Unterwegs kurze Gassipause. Noch ahnen die beiden nicht, wo die Fahrt endet.

Dann: Ankunft am Zielpunkt. Bruno erkennt diesen mit einem Blick. Jodelt nach dem Sprung aus dem Auto sofort lauthals los und pest wie eine gesengte Wildsau unabrufbar ums Eck. Normalerweise korrigiere ich solche Jubelarien. Aber Heidi öffnet schon die Haustür und ist wieder gerührt, dass sich ihr Brummelbruno so sehr freut. Also lassen wir allen ihre Begeisterung. Ich freue mich ja auch – immer wieder. Nur eben etwas dezenter.

Was dann folgt?`Für uns Menschen sind es immer Tage des freundlichen Erzählens von Neuigkeiten. Dazu gemeinsame Spaziergänge (mit Hunden) oder kleine Stadtexkursionen. Mal Einkaufsbummel, mal gemeinsame Kochexperimente mit hello fresh. Oder ich lasse mich von Heidi lecker bekochen. Auch kleine Urlaubspläne schmieden gehört zum Programm. All das ist in 50-jähriger Freundschaft gewachsen. Die Hunde aber, die sind die Kings bei meiner Freundin. Und sie wissen das auch.

Bruno genießt auf dem eigens für ihn vorbereitetem Besucher-Schaukel-Sessel das großstädtische Verwöhnprogramm.
Darja findet es hingegen auf dem roten Divan und mit eigenem Kopfkissen toll.

Was Wunder also, dass Mensch wie Tier immer wieder gern zu Besuch kommen. Eine Prise der uns allen dort von Heidi und den anderen Hausbewohnern geschenkten Herzlichkeit nehmen wir jedes Mal als Kraftquell mit nach Hause. Wer solche Freunde hat, der braucht als Mensch keine Einsamkeit fürchten, und darf als Hund Menschen toll finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.