Der Hund auf dem Sessel . .

. . . oder warum die Oma plötzlich kleinlaut ist

Neulich habe ich mich – von den Kreuzschmerzen abgesehen – mal wieder so richtig obenauf gefühlt. Da marschierten Hundeleute am Fenster vorbei. Und einer der Vierbeiner zog wie wild an seinem Softgeschirr und renkte seiner “Führerin” schier den Arm aus. Ich schlürfte als Zuschauer am Frühstückstisch milde lächelnd weiter meinen Kaffee und nahm mir vor, diesen Blog mal wieder mit klugen Sätzen über Hundeerziehung zu füttern. Dirigiere ich doch seit sieben Jahren einen wunderschönen Vorzeigecocker durch die heimische Landschaft.

Lasst mich kurz angeben, liebe Blogleser: Mein Cockerchen Darja, das ist gut erzogen, sozial und eigentlich immer abrufbar. Betonung liegt auf eigentlich. Die Ausnahmen? Naja, wenn so ein blöder Hase oder ein Eichhörnchen direkt vor der Cockernase aufpringt. Aber sonst? Nie zieht Hundchen an der Leine, geht immer auf gezeigte oder geflüsterte Kommandos beiseite, wenn Jogger und Radler von hinten angehirscht kommen. Und die kleine Darja stellt – dachte ich jedenfalls bisher – meine geballte Autorität und die von mir aufgestellten Regeln auch niemals nicht in Frage. Zur grundsätzlichen Hundeerziehung gehört für mich auch: Mein Super-Cocker hat Sessel, Sofas oder Betten von sich aus nicht zu besetzen. Schon dem Welpen habe ich das vor sieben Jahren beigebracht. Ausnahmen sind erlaubt, aber bedürfen der vorherigen Nachfrage. Die Erlaubnis kann durchaus auch abgelehnt werden. Im Alltag sieht das so aus, dass der Hund schon immer mal fragt, aber sich dann in das Ablehnungs-Wort (ähäh) dreinschickt und sich sodann deprimiert auf eines der im Haus befindlichen Körbchen trollt.

Und nun das !!!

Mein ist der Sessel. Das Frauchen hockt ja am Computer und lässt von hier für euch kluge Sprüche ab.

Ja und deshalb schreibe ich hier tunlichst nix über Hundeerziehung und erfreue mich statt dessen an den sofakuschelnden Fotos anderer Cockerhalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.