Die Hunde der anderen

Oder – warum ich die gar nicht besser erziehen will

Also wenn ich die Nora wäre! Dann würde ich meinem Hund endlich mal vernünftiges Laufen an der Leine ohne wildes Zerren beibringen. Wie das aussieht, wenn so ein Hund sein Frauchen hinter sich her schleift und dann noch bestimmt, was an “Beute” seine ist! Das ist immer eine prima Steilvorlage für alle Hundekritiker. Und alle Hundeleute wissen schon nach einem kurzem Blick: Hier ist der Hund Chef..

Zwei Cocker und zwei Terrier. Auch da geht draußen bei gemeinsamen Gassirunden nicht alles nach Wunsch. Aber man kann daran arbeiten.
„Die Hunde der anderen“ weiterlesen

Bitte einmal kurz schön schneiden

Mit Lady Darja bei der Hundefriseuse im Nachbardorf

Wenn ich einmal so im Quartal zum Friseur marschiere, dann dauert das maximal eine Viertelstunde und kostet (Kurzhaar, Trockenschnitt) je nach Örtlichkeit zwischen 15 und 22 Euro. Heute bin ich aber mit Cockerlady Darja erstmals in ihrem fünfjährigen Leben zum Friseur marschiert. Zur Hundefriseurin. Runter ins Nachbardorf. Aber erst, nachdem meine zeitweilig wg. Gipsarm behinderte Hundefreundin und meine Tochter – und zwar unabhängig voneinander und unabhängig von Facebook oder anderen Bewertungsportalen – eine positive Bewertung über das Aussehen ihrer Hunde hören ließen, wagte ich den Schritt. Und stellte meinen explodierten Flokati zum Schneiden vor.

Hier hat der Hund schon etwas Fasson, aber nach einer Stunde auf dem Tisch auch schon die Schnauze gestrichen voll. Mit Stellung 2 b kann die Fachfrau aber umgehen. Und wer schön sein will . . .
„Bitte einmal kurz schön schneiden“ weiterlesen